Kulturstiftung des Bundes

Museen in Ländlichen Räumen – Zwischen Heimatstube und Werkstatt für ländliche Entwicklung

Seit 2016 fördert die Kulturstiftung des Bundes in mittlerweile elf ländlichen Regionen die Transformation von Kultureinrichtungen und unterstützt sie dabei, ein zeitgemäßes Angebot für die Bevölkerung vor Ort zu entwickeln. Für die vielen eher kleinen Museen sind die Herausforderungen oft besonders groß. Zumeist ehrenamtlich betrieben beherbergen sie seit Jahrzehnten die Schätze von vielen lokalen Spendern und Leihgebern. So stellen sie einerseits einen wichtigen Identifikationsort dar für diejenigen, die mit den Objekten gut vertraut sind – für alle anderen erschließt sich der Wert nicht so recht. Im Programm TRAFO gab es verschiedene Ideen und Ansätze hier die neuen Wege zu gehen. Diese sollen vorgestellt und zur Diskussion gestellt werden.


Zur Referentin

Antonia Lahmé, Studium der Germanistik, Philosophie, Politikwissenschaft und Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft in Köln und Paris, nach Stationen als Dramaturgin für Stadttheater und internationale Theaterfestivals, seit 2004 wissenschaftliche Mitarbeiterin für Programmentwicklung in der Kulturstiftung des Bundes. Seit 2015 u.a. Entwicklung des Programms TRAFO – Modelle für Kultur im Wandel, hier aktuell mit Empfehlungen an Bundesministerien zur Entwicklung von Kultureinrichtungen in ländlichen Räumen befasst.

www.kulturstiftung-bund.de

 

25/10/2021
17.00 Uhr
Vortrag
Antonia Lahmé (Wissenschaftliche Mitarbeiterin für Programmentwicklung, Kulturstiftung des Bundes, Halle an der Saale)

Vortragsredner

Aussteller

d
  • die InformationsGesellschaft mbH / xpedeo Mediaguide
f
  • FirstRumos Museumssoftware
g
  • Giant Monkey GmbH
m
  • m.o.l.i.t.o.r. GmbH
  • Museion-Versand GmbH
  • museum.de
r
  • RobLight A/S
  • Robotron Datenbank Software GmbH
s
  • startext GmbH
t
  • Tactile Studio UG
v
  • VST GmbH
w
  • Werk5 GmbH