Mohr, Henning

Der Vortrag beschäftigt sich mit der Frage, wie Intrapreneurship innerhalb eines Forschungsmuseums als Innovationsstrategie implementiert werden kann. Der Begriff „Intrapreneurship“ stammt aus der Betriebswirtschaftslehre und bezeichnet etwas vereinfacht ein organisationsinternes Unternehmertum. Kennzeichnend ist, dass sich die Beschäftigten als MultiplikatorInnen für zukunftsweisende Veränderungsprozesse verstehen und ihre kreativen Ideen aktiver in die alltäglichen Abläufe einbringen. Daran anknüpfend werden in dem Vortrag verschiedene Strategien und Maßnahmen vorgestellt, die die Eigenverantwortung der Beschäftigten steigern und eine systematische Nutzung ihrer Ideen möglich machen. 

Zur Person:

Henning Mohr koordiniert im Deutschen Bergbau-Museum Bochum ein Projekt zur Erprobung eines Intrapreneurship-Ansatzes für Forschungsmuseen (INTRAFO). In dem bundesweit einmaligen Modellvorhaben (gefördert vom BMBF) sollen neuartige Ansätze herausgearbeitet werden, mit denen - ausgehend von der gezielten Integration des kreativen Potentials der Beschäftigten - die Innovationsfähigkeit von Museen verbessert werden kann.

 

27/04/2018
10.30 Uhr
Vortrag
Dr. des. Henning Mohr, Projektkoordinator INTRAFO / Stabsstelle Wissenschaftsmanagement Deutsches Bergbau-Museum, Bochum

Vortragsredner

Aussteller

a
  • Allgemeiner Blinden- und Sehbehindertenverein Berlin gegr. 1874 e. V. (ABSV)
h
  • HOLOPLOT GmbH
  • Humantechnik GmbH - Unternehmensbereich AUDIOropa
m
  • MIK-Center GmbH
  • m.o.l.i.t.o.r GmbH
r
  • Roblon A/S
s
  • shoutr labs
t
  • tuomi S.A.
v
  • VOMO Leichtbautechnik GmbH & Co. KG
  • VST GmbH
w
  • Werk5 GmbH
z
  • Zeutschel GmbH