Universität der Künste Berlin

Die Relevanz strategischen Managements für Museen liegt darin begründet, langfristige Lösungen für sich verändernde Rahmenbedingungen im Museumssektor zu finden und insbesondere aktiv zu gestalten. Diese Prozesse stehen allerdings immer in Abhängigkeit zu der Umsetzungsebene, den Mitarbeitern. In diesem Zusammenhang fördert das Change Management die Entwicklungsfähigkeit der Mitarbeiter sowie der Organisation hin zu einer "lernenden Organisation" und die Balanced Scorecard fördert die strategische Realisierung.

Zur Person:

Dr. Michaela Conen ist seit 2016 Leiterin der Stabsstelle Marketing und Zentrale Veranstaltungen an der Universität der Künste Berlin. Sie studierte Rechtswissenschaften an der Universität Potsdam sowie Kultur- und Medienmanagement am Institut für Kultur- und Medienmanagement (KMM Hamburg) der Hochschule für Musik und Theater Hamburg (HfMT). Sie promovierte zum Thema „Strategisches Management in Museen“ am KMM Hamburg. Bis März 2014 leitete Frau Dr. Conen die Stabsstelle „Corporate Performance Management“ am Jüdischen Museum Berlin. Seit 2016 ist sie Dozentin an der Verwaltungsakademie Berlin für Change Management, Führung und Zusammenarbeit sowie strategisches Management.

 

25/04/2018
10.45 Uhr
Vortrag
Dr. Michaela Conen, Leiterin Stabsstelle Marketing & Zentrale Veranstaltungen Universität der Künste Berlin, Berlin

Vortragsredner

Aussteller

a
  • Allgemeiner Blinden- und Sehbehindertenverein Berlin gegr. 1874 e. V. (ABSV)
h
  • HOLOPLOT GmbH
  • Humantechnik GmbH - Unternehmensbereich AUDIOropa
m
  • MIK-Center GmbH
  • m.o.l.i.t.o.r GmbH
r
  • Roblon A/S
s
  • shoutr labs
t
  • tuomi S.A.
v
  • VOMO Leichtbautechnik GmbH & Co. KG
  • VST GmbH
w
  • Werk5 GmbH
z
  • Zeutschel GmbH